Rezepte
Kommentare 12

Rezept – „100% Natur“

IMGP910370% Olive
22% Kokos
4% Kakaobutter
4% Rizinus
30% Wasseranteil
4 Teelöffel Zucker
2 Teelöffel Salz
ÜF 8%+
Bleibt schön lange flüssig und lässt sich super swirlen.
Diese Seife färbe ich immer nur mit Naturfarben und bedufte sie mit ätherischen Ölen.

 

 

12 Kommentare

    • Claudia Pazdernik sagt

      Katrin – mit Alkannawurzelauszug. Hab ich aber in meinem Post, glaub ich, eh geschrieben.

  1. Netti sagt

    Hallöchen, 80% Wasser? Warum so viel? Die Seifen sind wie immer wunderschön. <3

    • Claudia Pazdernik sagt

      Hi Netti!
      Schön dich zu lesen!

      Aber wieso 80%, im Rezept hab ich 30% angegeben. Ich hoff dir geht’s gut!
      Liebe Grüße
      Claudia

  2. Rita sagt

    Hallo ich habe eine Frage, von was kriegst du diese schöne färben, rosa ist sehr schön , gelb, orange und mit alkanna wurzel hab ich nicht so schöne farbe bekommen! Kanst du mir bei alles sagen was du rein gibt’s ! Danke un hut runter für deine schöne Arbeit!

    • Claudia Pazdernik sagt

      Hallo Rita,
      alles was ich reingebe, steht in der Regel in dem Post.
      Ich färbe aus dem Handgelenk, daher kann ich da keine genauen Angaben machen.
      Probier dich einfach durch.
      Das macht Spaß, man lernt viel dabei und freut sich unheimlich wenn man ein schönes Ergebnis erzielt.

    • Claudia Pazdernik sagt

      Erstmal hallo Anita!
      Ich finde es immer schön, wenn man nicht nur in Schlagworten schreibt.

      Zu deiner Frage:
      Natürlich geb ich NaOH dazu – ohne NaOH keine Seife!
      Aber eine Angabe wirst du bei mir nicht finden.
      Die muss sich jeder, je nach gewünschtem Laugenunterschuss (ÜF), selbst ausrechen.

  3. Esther Köhnen sagt

    Hallo Claudia,
    aus welchem Grund ist in deinen Seifen immer Salz und Zucker ? Ich kenne nur Spezielle Salz Seifen. Aber deine sind ja keine !
    Es währe sehr nett, wenn du mir das erklären könntest

    Liebe Grüße Esther

  4. Esther Köhnen sagt

    Hallo Claudia,
    aus welchem Grund ist in deinen Seifen immer Salz und Zucker ? Ich kenne nur Spezielle Salz Seifen. Aber deine sind ja keine !
    Es währe sehr nett, wenn du mir das erklären könntest

    Liebe Grüße Esther

    • Claudia Pazdernik sagt

      Hallo Esther,

      der Zucker bewirkt, dass der Seifenleim länger geschmeidig bleibt.
      Das Salz wiederum sorgt – in der fertigen Seife – für mehr Härte.
      2 TL Salz hab ich daher so gut wie immer in meiner Laugenflüssigkeit.
      Dann gibts noch Soleseifen – da wird die Lauge aus gesättigter Sole hergestellt.
      Und bei den Salzseifen kommt sehr viel Salz (bei mir bis zur dreifachen Menge der GFM) in den fertigen Seifenleim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.