100% Natur, Seife
Kommentare 12

Ex libris …

… manchmal ist weniger mehr.
Darum mal wieder eine Seife ohne Farbe, ohne Duft, nur Seife, auf der mein schöner Hintergrundstempel endlich eine sinnvolle Verwendung gefunden hat.

IMGP0030
Rezept:
26% Babassu
22,6 % Olivenöl (das gute Heilige)
20% Reiskeim
17,4 % Mohnöl (abgelaufen, aber laut meiner Nase vollkommen in Ordnung)
10% Kakaobutter
4% Rizi
Die Lauge bestand aus starker, sehr starker Moringateesole mit 4TL Zucker (auf 500 GFM)

Duft: keiner

Entstanden ist sie schon am 10. Juli., seither ist nicht viel los mit seifeln.
Mir ist schlichtweg zu heiß.
Temperaturen weit über 30° in den letzen 3 Wochen sowohl draußen, als auch drinnen lassen meine Seifellust gegen Null sinken. Da hilft auch mein bester Freund, der Ventilator, nix.
Ist ja auch nicht so, dass ich akuten Seifenmangel hab.

Seid mir lieb gegrüßt.

12 Kommentare

  1. Marion sagt

    Wie immer edel und schön!
    Ich verfolge deinen Blog seit Jahren und freue mich immer, wenn es was neues zu sehen gibt! Wonach riecht sie denn, deine Ex libris??

    • Claudia Pazdernik sagt

      Sie riecht nach Seife, bzw. wird sie bald danach riechen. Momentan duftet sie noch nach dem Mohnöl Marion.
      Die ist unbeduftet udn entwickelt mit der Zeit einen herrlich sauberen Seifenduft. 😀

  2. Hallo Claudia! Deine „Neue“ sieht echt edel aus…! War ja klar, dass deine „weniger-ist-mehr-Seife“ auch wunderschön wird und mit dezenter Eleganz glänzt…! Meine Seifenküche hat momentan auch hitzefrei, aber der nächste Regen bzw. Herbst & Winter – und somit wieder mehr Übungszeit für mich – kommen bestimmt! Genießen wir doch das bisschen Sommer im Jahr das wir haben!!! Ich bin neugierig und wollte fragen wies dir mit der seifigen Haarwäsche weiter ergangen ist und ob du noch durchhälst…? Ich würde mich wahrscheinlich mehr freuen als du, wenns weiterhin geklappt hätte…! Wünsch dir einen schönen Sonntag und glg Kitty… ;-)))

  3. Sonja Skoff sagt

    Liebe Claudia, ich bewundere deine Seifen/Seite nun schon seit Jahren, alles einfach wunderschön. Bin auch eine Hobby-Siederin, aber so schöne Exemplare bekomme ich einfach nicht hin. Des mit dem Swirln wird bei mir anfoch nix (grrrrr….). Aber vielen Dank für die vielen Tipps und Anregungen sowie tollen Rezepte. Ganz liebe Grüße aus der Südsteiermark. Sonja

  4. Papatya sagt

    Ich habe deinen Blog vor kurzem entdeckt und bin beeindruckt: wunderschöne Fotos, Rezepte sowie die Düfte werden genau angegeben und deine Art zu schreiben finde ich auch unterhaltsam. Hier vorbeizuschauen macht Spaß. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.