Seife
Kommentare 12

Haarseife mal wieder …

… ja, ich versuch es wieder.
Bis jetzt klappt es ganz gut und meine Haare machen einen zufriedenen Eindruck.
Im Grunde komm ich ja gut mit normalem Kaufshampoo zurecht. Egal ob mit oder ohne Silikon.
Aber erstens nervt mich der Plastikmüll und zweitens … na ich mach Seife. Ich WILL meine Haare einfach mit meiner Seife waschen. Besser für die Umwelt und besser für meine Haare und meine Kopfhaut.
Hilft aber alles nix, wenn die Haare nicht mitspielen.
Immer wieder mal hab ich es versucht. Die ersten Versuche waren überhaupt nicht ermutigend.
Ja, ich weiß dass sich die Haare erst umstellen müssen. Aber ehrlich, ich muss unter die Leut‘ gehen. Das kann ich nicht mit Haaren die ausschauen, als hätte ich sie seit Wochen nicht gewaschen. Und da hilft auch kein hochstecken.
Und außerdem fühl ich mich nicht wohl mit klebrigen, schweren, fettigen Haaren.

Der letzte Versuch war anfangs wirklich vielversprechend, bis es dann irgendwann einfach nicht mehr klappen wollte.
Warum?
Keine Ahnung.
Zwischenzeitlich bin ich wieder zu Silikonshampoo zurückgekehrt, aber es hat mich genervt.
Und weil ich stur bin, wasch ich seit 3 Wochen wieder mit Haarseife. Und bisher klappt es. Ich hoffe das bleibt diesemal so.
Motiviert wie ich grad bin, hab ich auch eine neue Haarseife gesiedet.
Wieder mit 20% Rizinusöl – der Schlüssel für, für mich, funktionierende Haarseife.

IMGP9995

IMGP9996

Rezept: 30% Olive, 20% Rizinus, 20% Reiskeim, 10% Kokos, 10% Distel, 10% Avocado.
In der Laugenflüssigkeit sind 4% Zitronensäure gelöst und sie ist mit 3% überfettet.
Duft: Litsea Cubeba, Amyris, Patchouli und Benzoe

Ein bissl geswirlt hab ich auch wieder.
Einmal eine Soleseife: 
IMGP0001 (1)

Rezept: Traumschaum Sonnenblume
Duft: Cactus & Seasalt von The Fragrancy (das ein wenig in Richtung Mauve verfärbt)

Und nachdem mir der Sinn nach Lila stand …
IMGP0012 (1)Rezept: Seidenglatt
Duft: Cactus & Seasalt (weils so schön riecht)

Ein schönes Wochenende wünsch ich euch Allen.

 

 

12 Kommentare

  1. katzenmutter sagt

    Deine Seifen würde ich blind erkennen! Der Kommentar wie immer:
    Wunderschön!!!!!!!!!!

  2. …find ich super, dass du’s wieder mal mit Haarseife versuchst – und ich als sture Verfechterin dieses Produkts hoffe ganz, ganz fest, dass es diesmal dauerhaft klappt… Ich will auf keinen Fall den Wicht raushängen lassen, aber mit Haaren und deren Pflege beschäftige ich mich nun doch schon ein Zeiterl…! Ich hoffe, ich mach mich jetzt nicht unbeliebt, wenn ich einen Tip riskieren ;-)…! Ich selbst kämpf ja mit trockenen, knirschigen und schweren Flüssen und darum sind bei mir eher „reichhaltige“ Seifchen in Betrieb, aber ich hab ja schon einiges gegoogelt, was Haare anbelangt und oft gelesen, dass Mädels die mit Seife oft „klätschige“ oder klebrige Haare bekommen, mit Seife deren Hauptbestandteil Kokosöl ist, besser zurecht kommen. Einfach, weil Kokosöl sehr stark reinigend und etwas austrocknendend wirkt. Außerdem gibt es wirklich viele, die alle drei, vier Wochen mal eine Wäsche mit einem normalen, milden Shampoo einlegen… Hoffe, du nimmst mir das „lange“ Kommentar net übel… – g’schrieben hätte i da sowieso, dass deine Seifen wie immer voll super ausschauen und wenn i bei wem in die Lehre gehen wollt, donn bei dir ;-D glg von da kärntner-Kitty und vielleicht lässt mich wissen, wie’s weiterhin so läuft beim Haare schäumen…

    • Claudia Pazdernik sagt

      Um Gottes Willen, warum soll ich dir das übel nehmen?
      Ich bin doch froh und dankbar, über Tipps.
      Allerdings mögen meine Haare keinen hohen Schaumfettanteil. Da fühlen sie sich an wie nasse Puppenhaare, ganz grauslich und schwer und klebrig sind sie außerdem. Das mit dem geringen Schaumfett und dem hohen Rizi-Anteil, scheint mir momentan des Rätsels Lösung zu sein. Wenn es jetzt mal längere Zeit klappt wird das sicher nicht die letzte Haarseife gewesen sein.
      Lg aus dem sonnigen Wien nach mein geliebtes Kärtnen.

  3. …find ich super, dass du’s wieder mal mit Haarseife versuchst – und ich als sture Verfechterin dieses Produkts hoffe ganz, ganz fest, dass es diesmal dauerhaft klappt… Ich will auf keinen Fall den Wicht raushängen lassen, aber mit Haaren und deren Pflege beschäftige ich mich nun doch schon ein Zeiterl…! Ich hoffe, ich mach mich jetzt nicht unbeliebt, wenn ich einen Tip riskieren ;-)…! Ich selbst kämpf ja mit trockenen, knirschigen und schweren Flüssen und darum sind bei mir eher „reichhaltige“ Seifchen in Betrieb, aber ich hab ja schon einiges gegoogelt, was Haare anbelangt und oft gelesen, dass Mädels die mit Seife oft „klätschige“ oder klebrige Haare bekommen, mit Seife deren Hauptbestandteil Kokosöl ist, besser zurecht kommen. Einfach, weil Kokosöl sehr stark reinigend und etwas austrocknendend wirkt. Außerdem gibt es wirklich viele, die alle drei, vier Wochen mal eine Wäsche mit einem normalen, milden Shampoo einlegen… Hoffe, du nimmst mir das „lange“ Kommentar net übel… – g’schrieben hätte i da sowieso, dass deine Seifen wie immer voll super ausschauen und wenn i bei wem in die Lehre gehen wollt, donn bei dir ;-D glg von da kärntner-Kitty und vielleicht lässt mich wissen, wie’s weiterhin so läuft beim Haare schäumen…

  4. …find ich super, dass du’s wieder mal mit Haarseife versuchst – und ich als sture Verfechterin dieses Produkts hoffe ganz, ganz fest, dass es diesmal dauerhaft klappt… Ich will auf keinen Fall den Wicht raushängen lassen, aber mit Haaren und deren Pflege beschäftige ich mich nun doch schon ein Zeiterl…! Ich hoffe, ich mach mich jetzt nicht unbeliebt, wenn ich einen Tip riskieren ;-)…! Ich selbst kämpf ja mit trockenen, knirschigen und schweren Flüssen und darum sind bei mir eher „reichhaltige“ Seifchen in Betrieb, aber ich hab ja schon einiges gegoogelt, was Haare anbelangt und oft gelesen, dass Mädels die mit Seife oft „klätschige“ oder klebrige Haare bekommen, mit Seife deren Hauptbestandteil Kokosöl ist, besser zurecht kommen. Einfach, weil Kokosöl sehr stark reinigend und etwas austrocknendend wirkt. Außerdem gibt es wirklich viele, die alle drei, vier Wochen mal eine Wäsche mit einem normalen, milden Shampoo einlegen… Hoffe, du nimmst mir das „lange“ Kommentar net übel… – g’schrieben hätte i da sowieso, dass deine Seifen wie immer voll super ausschauen und wenn i bei wem in die Lehre gehen wollt, donn bei dir ;-D glg von da kärntner-Kitty und vielleicht lässt mich wissen, wie’s weiterhin so läuft beim Haare schäumen…

  5. …find ich super, dass du’s wieder mal mit Haarseife versuchst – und ich als sture Verfechterin dieses Produkts hoffe ganz, ganz fest, dass es diesmal dauerhaft klappt… Ich will auf keinen Fall den Wicht raushängen lassen, aber mit Haaren und deren Pflege beschäftige ich mich nun doch schon ein Zeiterl…! Ich hoffe, ich mach mich jetzt nicht unbeliebt, wenn ich einen Tip riskieren ;-)…! Ich selbst kämpf ja mit trockenen, knirschigen und schweren Flusen und darum sind bei mir eher „reichhaltige“ Seifchen in Betrieb, aber ich hab ja schon einiges gegoogelt, was Haare anbelangt und oft gelesen, dass Mädels die mit Seife oft „klätschige“ oder klebrige Haare bekommen, mit Seife deren Hauptbestandteil Kokosöl ist, besser zurecht kommen. Einfach, weil Kokosöl sehr stark reinigend und etwas austrocknendend wirkt. Außerdem gibt es wirklich viele, die alle drei, vier Wochen mal eine Wäsche mit einem normalen, milden Shampoo einlegen… Hoffe, du nimmst mir das „lange“ Kommentar net übel… – g’schrieben hätte i da sowieso, dass deine Seifen wie immer voll super ausschauen und wenn i bei wem in die Lehre gehen wollt, donn bei dir ;-D glg von da kärntner-Kitty und vielleicht lässt mich wissen, wie’s weiterhin so läuft beim Haare schäumen…

  6. Hallo Claudia, ich bin gerade mal aus dem Seifentreff rübergesurft. Ich bin eine der Neuen 🙂 Deine Seifen sind ja wunderschön! Und dann finde ich auch gleich ein Haarseifen Rezept ohne Palmöl und tierische Fette! Perfekt! Danke fürs Teilen des Rezeptes. Dann lese ich mal wieder im Forum weiter. beste Grüße Stephanie

    • Claudia Pazdernik sagt

      Das freut mich Stephanie, dass dir das Rezept gefällt. Obs deine Haare auch mögen, musst du halt testen. Ich hoff du hast Glück. 😀

  7. Carolin sagt

    Hallo,
    Ich waage mich mit diesem Rezept das erste mal ans ans Seife sieden.
    Darf ich dich fragen wie du das mit der Zitronensäure gemacht hast?
    Lauge mit Wasser anrühren u wie geh ich dann weiter vor?
    Hast du hier die Wassermenge auch auf 25% reduziert?
    Ich freu mich auf deine Antwort
    Lg Carolin

  8. Caro sagt

    Halli hallo,
    Ich möchte mit diesem Rezept meine erste Seife sieden. Ich benutze schon lange Haarseife, aber möchte gerne eine Seife mit Zitronensäure ausprobieren. Das Seifengeschäft meines Vertrauens bietet das leider nicht an.
    Jedenfalls wollte ich fragen ob die Wassermenge auch wie bei dem anderen Rezept auf 25% reduziert wird und wie das mit der Zitronensäure in der Lauge funktioniert.
    Lg Caro

    • Claudia Pazdernik sagt

      Hallo Caro,

      das mit der Zitronensäure ist etwas kompliziert und fürs erste Mal sieden eher nicht so geeignet.
      Darf ich dir was raten?
      Meld dich in einem Forum an, am besten im Seifentreff.
      Das ist zwar mittlerweile ein sehr großes Forum, aber der Umgangston ist wirklich nett und du findest dort das geballte Seifensiedewissen und immer Hilfe, wenn du welche brauchst.
      Lies dich in aller Ruhe ein, mach mal eine ganz einfache Seife mit quasi Gelinggarantie und dann, wenn die geklappt hat und du ein wenig Gespür für den Seifenleim und seine Eigenheiten, entwickelt hast, dann mach dich an die Haarseife.

      Ich bin absolut kein Haarseifenprofi (hab auch seit dieser keine mehr gemacht), meine Haare sind nicht wirklich glücklich mit Haarseife und ich verwende in normalen Seifen keine Zitronensäure.
      Insofern bin ich da auch nicht sattelfest und möchte dir nix Falsches raten.

      Was ich aber sagen kann ist, dass ich auch bei dieser Seife den Wasseranteil reduziert hab).

      Ich verlink dir mal den Seifentreff: http://www.seifenforum.de/index.php

      Und hier findest du die Vorgehensweise für Zitronensäure: http://seifenforum.de/viewtopic.php?f=100&t=9806#p266149

      Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.
      Liebe Grüße
      Claudia

      • Caro sagt

        Hallo Claudia, danke für den Tipp.
        Hab mich grad angemeldet und schau mich mal um.. ich bin mehr der Learning by doing Typ, aber du hast recht, erst mal ne Seife mit Gelinggarantie probieren.
        Ich danke dir!
        Lg Carolin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.