Urlaub
Kommentare 5

Ich muss ein bissl jammern …

Erstens weil ich jetzt seit eine Woche zurück bin aus dem Paradies (und zwar gegen meinen Willen).  Allerdings nur physisch. Psychisch bin ich noch auf Meedhupparu.

Abgesehen von meiner Psyche ist auch mein Nachteulen-Gen auf dieser Insel geblieben.
Das schnorchelt dort noch ohne mich rum und ich fürchte ich muss nochmal hin um es abzuholen.
Seit ich zurück bin, fall ich mehr oder weniger pünklich um 22 Uhr ins Koma und bin um halb 8 AUSGESCHLAFEN!
Ich kann so gar nix mit diese Frühaufwacherei anfangen. Das bin ich nicht gewöhnt und ich will mein Nachteulengen wieder zurück haben.

Wollt ihr ein paar Fotos sehen?
Falls nicht, dann solltet ihr jetzt auf das X-erl klicken und meinen Blog schließen, denn es folgt eine Fotoflut:
IMGP9265 IMGP9259IMGP9120 IMGP9172 IMGP9169 IMGP9131 IMGP9128 IMGP9126 IMGP9215 IMGP9198 IMGP9197 IMGP9191IMGP9216 IMGP9220 IMGP9242 IMGP9245 IMGP9249 IMGP9250Zwei Wochen im Paradies voller komischer Vögel, faszinierenden Flughunden (die sind echt witzig und ich bin dafür die auch in Österreich einzubürgern), Geckos (die zwitschern!), weißem Sand, TÜRKISfarbenem Meer, bunten Fischen (man schnorchelt wie im Aqarium und wir haben Dori getroffen), Sonne und herrlich warmen Temperaturen.
Lesen, die Seele baumeln lassen, die Insel umrunden, sichs gut gehen lassen und den Alltag ganz weit weg zu wissen und das alles mit besten Freunden…
ICH WILL WIEDER DAHIN!!!!

Wieder zurück (mit einer Flasche kristallklarem Maledivenmeerwasser) im Gepäck, hab ich mich natürlich ans Seifeln gemacht.

Als Erstes musste ich einen Teil des Meerwassers in einem Versuch Brixies Trichtertropfenseife zu kopieren versenken.
IMGP9279Rezept: 26% Bio-Kokos, 10% Kakaobutter, 30% Sonnenblume, 16% Reiskeim, 14% Macadamia und 4% Rizi.
Das mit dem Trichtertropfswirl muss ich auf jeden Fall noch üben, da geht noch was.

Als nächstes wollte ich gerne die Farben des hübschen Weißkehl-Doktorfisch in einer Seife einfangen:
IMGP9277 IMGP9278

Leider hat der Leim, dank eines kleinen Teils des bösen PÖ Salty Sailor, in der Duftmischung, heftig angedickt. Was eine unschöne Haptik und viele fiese Luftlöcher und Bläschen zur Folge hatte. Ganz abgesehen davon, dass der Swirl absolut nicht das ist, was er sein sollte.

Rezept: Traumschaum Sonnenblume HO, Lauge wieder mit Maledivenmeerwasser hergestellt
Duft: Sandalwood & Clary Sage, China Rain und Salty Sailor

Und dann eine Seife, die mir super gut gefällt, die aber wegen Ungeschicktheit der Siederin auch viele Luftblaserln hat:
IMGP9276 IMGP9275
Rezept auch hier: Traumschaum Sonnenblume HO
Duft: Sandalwood & Clary Sage

5 Kommentare

  1. Wunderschöne Fotos! Und die Seifen sind auch wunderschön geworden. Auch wenn du nicht ganz zufrieden damit bist 🙂
    Liebe Grüße

  2. liSa sagt

    Guten Morgen Claudia!
    Die Jammerei kann ich ehr gut verstehen. Bei diesen Bildern bekommt man ja früh morgens schon Fernweh 🙂
    LG
    LiSa

  3. Sabine sagt

    Am Morgen im Bett diese Bilder schauen während einem nach einer gefühlten Ewigkeit mal wieder die Sonne ins Gesicht scheint, ja das hat was!
    Freunde von mir waren jetzt dekadente 3 Wochen auf den Seychellen. Aber ganz ehrlich, da fand ich die Bilder nicht halb so schön.
    LG Sabine

  4. Ich kann dich verstehen … nach dem Paradies ist es halt schwer, sich wieder im richtigen Leben zurechzufinden. Mit deinen Nachurlaubsseifen ist es dir allerdings gelungen, ein wenig vom Paradies einzufangen und in dein Zuhause zu zaubern. Echt, aber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.