Archiv, Seife
Kommentare 20

Unordentliches Zebra…

…ganz nach meinem Geschmack, mit ein paar Fotos von der Herstellung, möcht ich euch heute zeigen.
Und unordetlich ist es ganz bewusst. Ich mag diese ordentlichen Seifen nicht so, obwohl ich sie immer bei Anderen bewundere, passen sie doch nicht zu mir. ;D

Sodala, hier kommt die Bilderflut:

 Damits schön „unordentlich“ wird, den zweiten Teil des ungefärbten Leims von weiter Oben in die gekippte Form gießen.

 Dann die Form gerade stellen und den Rest, vorsichtiger von weiter unten draufgießen.

 Den restlichen Leim (nur ganz wenig) auf der Seife verteilen…

 …und mit dem Stäbchen, nicht weit eingetaucht, ein wenig marmorieren.

 Fertig, ab ins Backrohr bei 50 Grad zum gelen.

Sie hat enorm stark gegelt und ich hatte echt schon ein bissl Federn, dass ich Behausungen für Klaus produzuiert hab, weil sich sogar die Oberfläche gehoben hat, während der Gelphase.

Ja und heute konnt ich dann schneiden und fotografieren:

Und so schaut sie aus, meine Seife:

Das Rezept ist eins meiner momentanen Lieblinge, die 60%ige Olive. Rest Kokos und 4% Rizi.
Beduftet mit Yuzu und Margarita.
Und ich bin ganz verliebt in diese Seife, nicht nur dass sie herrlich duftet, sie hat kein einziges Luftbläschen in sich und fühlt sich herrlich glatt-samtig an.
Ja, ich bin zufrieden.

20 Kommentare

  1. Hihi, nein. Das Natur pur Rezept steht, aber das ist ja keine Natur pur Seife. Und 60% ige Olive ist auch supergenial toll. Im Prinzip liebe ich alle Oliven-Kokos-Rizi Rezepte.

  2. Na ich dachte, ich frag sicherheitshalber mal nach, bei dir weiß man ja nie *g*
    Dann weiß ich ja, was ich als nächstes ausprobiere…und diesmal dann auch ohne verfärbendes PÖ 😉

  3. Waaaaahnsinn! So eine wunderschöne (unordentliche *grins*) Marmorierung, vielen Dank für das schöne, anschauliche Tut! Eine kleine Frage: Wieso stellst du die Seife zum Gelen in den Ofen?

    Eigentlich wollte ich heute Nachmittag was ganz anderes machen und nun bin ich wieder bei den Seifen! Aber lieber den Seifenvirus als sonst irgendso n’Käfer, gell?

  4. Dankeschön!
    Ich hab gut durchgegelte Seifen einfach lieber, als ungegelte und was ich gar nicht mag, sind welche die nur teilweise gelen und man dann den Gelkern sieht. Drum kommen sie bei 50 Grad ins Rohr, dann schalt ich es aus und dann gelen sie zuverlässig durch. Dann kommen sie in die Kälte und ich kann nach ein paar Stunden schneiden.
    Yeah…es lebe die Ungeduld!

  5. Haha, Dinos, Schnecken…
    Nein eigentlich hab ich die nicht gesehen, aber wo ihr es sagt…jetzt seh ich sie.

  6. wow, menno, ist die toll geworden, meine Lieblingsfarbe lila!
    Schön, das Du die Herstellung des Zebras in Bildern gezeigt hast, danke.
    Im April hab ich hoffentlich auch mal Zeit ein wenig zum Seifenspielen.

    liebe Grüße
    Dörte

  7. Ohh die ist wirklich richtig schön geworden…und unordentlich ist meiner Meinung nach perfekt 😉
    Liebe Grüße Vivien

  8. hallo, ich glaube ja, es ist völlig egal WIE Du den SL reinkippst, Deine Seifen werden einfach immer traumhaft schön !
    Du hast einfach ein goldenes Händchen dafür !

    Superschöne Seife schon wieder von Dir

    glg, Moni

  9. Hach Mini, iss die schee 🙂 Ich wollt sie eigentlich nicht nachmachen aber jetzt kann ich nicht mehr anders, am WE wird sie gesiedet!
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.