Gerührtes
Kommentare 2

Wer A sagt …

… muss auch B sagen.
Oder so ähnlich.
Jedenfalls ist es so, dass die meisten Sieder auch rühren selbst machen, bzw. die meisten Rührer auch seifeln.
Ich hab mit selbstgemachter Pflege begonnen (bin dazu gekommen wie die Jungfrau zum Kinde) und beim recherchieren natürlich auch über handgemachte Seifen gestolpert, die mich so fasziniert haben, dass ich die einfach auch haben wollte.
Und so kam eins zum anderen und die Rührerei ist in den Hintergrund gerückt und die Seiflerei begleitet mich jetzt schon seit über 7 Jahren täglich.
Ganz hab ich die Rührerei nicht aufgegeben, aber ich mach sie nur weil mir die selbstgemachen Sachen einfach besser gefallen, als die gekauften.
Seit einiger Zeit schon mach ich keine Cremen mehr.
Ich hab Ölpflege und ich hab Feuchtigkeitspflege.
Beides misch ich in der Hand, oder im Gesicht und spar mir so einen Haufen Konservierungsmittel, die ich eh nicht gerne mag.

Es sind nur ein paar Sachen, die ich immer mache und die mich und meine Haut einfach glücklich machen.
Ich zeig sie euch mal in trauter Gemeinsamkeit:

Von links nach rechts:
-Ringelblumensalbe mit Propolisextrakt
-Deocreme ohne Natron die wirklich perfekt wirkt und zwar auch wenns wochenlang 35 Grad hat (nur Sheabutter, Öl, Zinkoxid und ÄÖ)
-reines Jojobaöl zum abschminken – weils nicht in die Augen kriecht
-Zitronenhydrolat mit ein wenig Glycerin für nach dem Schminken, damit das Gesichtspuder im Gesicht nicht so pudrig wirkt (ergibt das Sinn für euch?)
-Lippenbalsam mit selbstgemachten Vanille-Mazerat und Honig, dafür ohne weiteren Duft (den übernimmt das Vanille-Mazerat)
-Haarspitzenöl mit viel Rizinus und ÄÖ Zitrone
-Feuchtigkeitsspray mit ganz viel Aloe Vera Gel, selbst gemachten Gurkenextrakt, Zitronenhydrolat und ein paar so netten Sachen wie Hyaluronsäure, D-Panthenol, Elastin, …
-Geschichtsölserum mit unter anderem Himbeernüsschenöl und Karottenöl

Und dann hätten wir da noch:
-Mundspülung (das weiße Pulver) aus Xylit und Pfefferminzöl
-Zahnputzpulver aus Xylit, Natron, Kohle, SLSA und Pfefferminzöl (der Zahnarzt ist zufrieden)
-Nagelhautbalsam-Handcreme (im Schiebedöschen) aus Olivenöl, Kakaobutter, Lanolin und BW
und in den Tiegeln die schon oben gezeigte Deocreme und die Ringelblumensalbe

Nach und nach werde ich die Rezepte folgen lassen.
Allerding rühr ich (mit Ausnahme des Lippenbalsam) immer nach Gefühl, sodass ich erst wenn alles leer ist und ich nachmischen muss, mal mitschreibe und mitwiege und dann genau sagen kann, wovon wieviel drin ist.
Das kann aber noch dauern, denn wie ihr seht, ist alles ziemlich voll.

Das Lippenbalsamrezept aber hab ich bei der Hand:
3g Öl (welches ihr auch immer mögt)
2g Lanolin
1,5g Kakaobutter
1,5g Bienenwachs
einen Tropfen Honig
Duft, bzw. Geschmack hab ich keinen extra mit drin.
Ich ersetze immer einen Teil meines Öls mit selbstgemachten Vanille-Mazerat, das gemeinsam mit dem Honig einfach sehr gut riecht und auch schmeckt.

Alles gemeinsam im Wasserbad schmelzen lassen, ein wenig abkühlen lassen und den Honig mit dem Milchschäumer supergut einrühren.
Dann gleich einfüllen und in den Gefrierschrank stellen, damit sich der Honig nicht wieder absetzt.

2 Kommentare

  1. Karin Ochs sagt

    Na das ist ja eh eine Menge das du rühst,rühre seit ich Seifensieden mache meine Pflegeprodukte selbst und du hast recht Selbstgemaschtes tut der Haut besser freue mich schon auf die Rezepte von dir vor allem das Deo hab ich auch schon probiert aber naja weiß nicht warum nicht ganz meines muss es nochmal machen.liebe Grüsse Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.