Anleitungen, Archiv, Seife
Kommentare 13

Ein Videoversuch und Sakura – die Seife…

…wie man an meinen letzten geswirtlen Seifen erkennen kann, hab ich den Secret Swirl als meine liebste Technik auserkoren.
Echt – diese Art zu marmorieren hab mich viele Nerven gekostet und ich dachte ich lerns nie. ABER wenn ich was können will, dann versuch ich es so lange, bis ich den Dreh raus hab. Und so ist es auch beim Secret Swirl.

Mir gefällt daran, dass man wirklcih noch nichtmal ansatzsweise erkennen kann, wie der Swirl geworden ist, bis man die Seife aufschneidet. Das ist jedesmal ein bissl wie Weihnachten, beim Packerl auspacken.

Er schaut immer anders aus, je nach Konsistenz vom Seifenleim und Eingießhöhe und dem Schwung mit dem man den Drahtbügel durch die Form zieht…

Schon oft bin ich gefragt worden, wie ich das denn mache. Tja, jetzt ist das schwer zu beschreiben und auch Fotos sind nicht wirklich aussagekräftig. Drum hab ich mich vorgestern in meinem ersten Video versucht.

Die Vorbereitungen:

Wen es interessiert, der kann das Video hier sehen:

Und bevor noch jemand mit mir schimpft, weil ich keine Handschuhe anhab…Sorry, die hab ich vor meinem handschuhfressenden Katzenmonster versteckt. Und somit waren sie aus meinen Augen und auch aus meinem Sinn. Tut mir leid und man sollte das natürlich nicht machen. SHAME ON ME!!!

Ja und hier ist die fertige Seife – SAKURA:

In ihr stecken Kokos und Olive zu gleichen Teilen, Salz, Zucker und Seide. Beduftet ist sie mit einem meiner absoluten Lieblingsdüften – Cherry Blossoms von Daystar.

13 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.