Archiv
Kommentare 12

Kräutersalz…

Einmal im Jahr mach ich ein großes Glas Kräutersalz. Bis vor zwei Jahren hab ichs immer mit getrockneten Kräuter und Salz gemacht, also ganz klassisch.

Vorigen Sommer dann, hab ich auf mama-nikis Blog – Der Hände Kraft – eine andere Herstellungsmethode entdeckt. Nämlich angesetztes Kräutersalz. 
Und so hab ich schon voriges Jahr nach dieser Methode mein Kräutersalz gemacht und heuer auch wieder. Ich finde, so schmeckt das Salz viel aromatischer.
Ich hab das Glas mit einer Schicht groben Meersalz bedeckt, frische Kräuter drauf verteilt und mit einer Schicht Salz bedeckt. Immer wenn neue Kräuter reif waren zum ernten, ist eine neue Schicht dazugekommen.
So wurde das Glas nach und nach immer voller und voller – mit Lavendel, griechischem Bohnenkraut, Leibstöckl, Oregnao & Oreganoblüten, Kerbel, Ysop, Curry-Kraut, Zitronenmelisse und Kornblumenblüten. Als es ganz voll war…

…durfte es noch ein Weilchen ziehen und heut hab ich es am Backblech verteilt…

…und durchgetrocknet. 
Danach wurde es in der Kaffeemühle gemahlen…

Es duftet ganz herrlich und ist in meinem Freundes- und Familienkreis ziemlich begehrt. Ab ich hab ein grooooooßes Glas voll, ich denke damit kommen wir bis zum nächsten Herbst aus. 

12 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.