Archiv, Seife
Kommentare 10

Meine sonntägliche Seiferei…

…hat dieses spacige Seiflein hervorgebracht:

 Ich hab freihandgetrichtert, in der Blockform und dann mit dem Stäbchen meine Kreise gezogen.
Irgendwie stimmt das Licht nicht richtig, denn die Farben kommen nicht so richtig zur Geltung auf dem Foto. Sie sind in Natura noch ein wenig kräftiger.
SpaceGirl duftet jedenfalls nach Seaside Holiday (ein super Duft und komplett unproblematisch) und es stecken 192 Kokos, 150 Schmalz, 70 Shea und 20 Rizi & Tussahseide drin.

Am Abend hab ich mich dann nochmal in die Küche gestellt und eine reine Flüssigölseife gesiedet. Und zwar weil ich mein allerletztes Stückchen meiner Avocadoölseife vom vergangen August mit ins Bad genommen und wieder mal festgestellt hab, was für ein Traumseifchen das ist. Ohne Duft und ohne Schaumfett schäumt sie herrlich cremig und sanft und trotzdem recht üppig und duftet dabei so schön pur nach Seife. Damals hatte ich nur Avocado, Olive und Rizi drin. Leider hatte ich kein Avocadoöl mehr, drum musste mein Rest Reiskeim herhalten.

Und so ist dieses unscheinbare Stückchen Seife entstanden:

 Verseift hab ich 145 Reiskeim, 85 Olive, 20 Rizi und Seide.
Kein Duft, keine Farbe und das Wasser hab ich auf 1:1 reduziert. Erst wollte sie nicht andicken, dafür hat sie dann in Windeseile schnittfeste Konsistenz erreicht.

Ich hab sie grad angewaschen, weil ich wissen wollte wies mit ihren Schaumqualitäten ausschaut und ja…ich finde sie macht sich schon jetzt. Hinterlässt auch jetzt schon, nichtmal 24 Stunden nach dem sieden, ein ausgesprochen angenehmes Hautgefühl.

10 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.