Seife
Kommentare 3

Peace, Sommernacht und nicht transparente Transparentseife …

… gibts diesmal.

Puhhhh … ist das heiß.
Jaja, ich weiß, das ist kein Einzelschicksal und ich liebe den Sommer (immer noch), nur … könnts nicht mal ein bissl abkühlen. Nur ein kleines Bissl.
Ich bin nicht nur komplett unmotiviert den Stabmixer zu schwingen, auch die Kamera zu zücken ist mir zu schweißtreibend. Drinnen mag ich nicht fotografieren und draußen …
… naja, da ist die Sonne und knallt mir aufs Hirn.

Heut aber hab ich mich überwunden und doch die letzten drei Seifen fotografiert, die trotz Hitze entstanden sind.

Peace – weil es gibt davon ein wenig zu wenig gibt und weil in dieser Seife alle Farben friedlich und harmonisch vereint sind.

IMGP0033Rezept: 35% Olive, 35% Sonnenblume HO, 20% Kokos und je 4% Kakaobutter und Rizi. Zucker und Salz wie üblich.
Duft: eine wild blumig-frische Mischung
Sommernacht:
IMGP0034Rezept: Traumschaum
Duft: eine Mischung aus Geißblatt, Osmanthus und Neroli

Ja und dann meine Transparentseife:

IMGP0037
So wirklich transparent ist sie nicht, aber das wusste ich schon vorher, denn sie ist mit meinen üblichen 8% überfettet.
Außerdem hab ich den GLycerinanteil ein wenig runtergefahren (aber nicht viel).
Beides wirkt sich natürlich auf die Transparenz aus.
Das macht aber nix, denn sie wäscht sich super und trocknet meine Haut (wie sonst bei TS) gar nciht aus.
Und sie riecht einfach herrlich nach Litsea, Coriander und schwarzem Peffer.
Nur die Ringelblumenblüten haben sich nicht überreden lassen in der Seife verteilt zu bleiben, sondern sind immer wieder zu Boden gesunken.
Es sei ihr verziehen. :mrgreen:
Rezept:
170g Schmalz
110g Kokos
90g Kakaobutter
50g Reiskeim
122g Rizinus

 

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.