100% Natur, Seife
Kommentare 6

Schaumbilder …

… ja, mich gibt es noch.
Ich hab auch gesiedet, aber nix Weltbewegendes, sondern eher Seifen, die mich nicht „vom Sockel gerissen“ haben.
Diese Seifen zu fotografieren und zu beschreiben, freuts mich immer nicht.
Ok, sie sind nicht wirklich hässlich (dann täts mich schon wieder eher freuen, denn ich find das immer recht witzig), aber irgendwie … hm … keine Ahnung, naja halt.
Kennt ihr das?

Was mich aber wirklich vom Sockel gerissen hat, ist meine Dekadenz!
Ich hab sie vorgestern angewaschen und seither fristen alle anderen Seifen am Waschbecken ein Schattendasein.
Diese Seife möcht ich gar nicht mehr aus der Hand legen, wenn ich mal angefangen hab, sie aufzuschäumen.
Da steh ich dann wieder mal im Bad und drehe und schäume und freu mich und drehe und schäume und freu mich noch mehr – dazwischen wasch ich den Schaum auch mal ab, nur um wieder zu drehen und schäumen und mich freuen …
Manch einer würde den Kopf schütteln. Aber da ist ja meist keiner der mich sieht und mein Mann … naja, der kennt das schon.

Ich weiß nicht, ob die Beschreibung nahebringt, wie sich das anfühlt, eine solche Seife in den Händen zu halten, also hab ich versucht noch vernünftige Bilder zu machen.
Das heißt, ich hab meinen Mann gebeten.
Richtig gelungen ist es nicht, aber so halbwegs passts.

Ich zeig sie euch einfach mal …

IMGP1062

IMGP1063

IMGP1064

IMGP1065

Ein Schaum wie ein Wölkchen.
Weich und kuschelig und leicht und zum reinlegen …

Ratet mal, was ich mir heute nachgekauft hab …

Donnerstag hab ich frei!
Was ich da machen werde errät ihr sicher auch.

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.