Seife
Kommentare 6

So riecht der Sommer, Gatsch und eine Erfindung …

Wie riecht der Sommer?
Mhhhhhh … gut riecht er.
Er riecht nach blühenden Bäumen und Sträuchern, nach Blumen, nach trockenem Gras, nach warmen regennassem Beton, nach frischgewaschener und luftgetrockneter Wäsche, nach Salz, nach Gegrilltem, er riecht nach Algen und nach leicht brackigem Wasser (ich mag diesen Geruch), nach Beeren, nach Wassermelonen, überhaupt nach Melonen, er riecht einfach gut. Immer und überall.
Fast überall, in unserem Mistkübelraum riecht er nicht so gut und in der U-Bahn in der Stoßzeit riecht er auch nicht so gut, aber das will ich nicht näher erörtern…

Na wie auch immer, wie ihr ja vielleicht gelesen habt, waren wir – der Mann und ich – in Venedig. Schee woas, bunt woas, duftend woas.

So bunt wie die Häuser auf/in (wie auch immer) Burano ist meine heutige Seife.
Weil mir das Topping bessser gefällt, als der Rest, zeig ich euch viel Topping und wenig Rest:

IMGP9974 IMGP9981 IMGP9983 IMGP9984Sie ist eh eine ganz Hübsche eigentlich, aber auch wenn sie das nicht wäre, ich würde ihr alles verzeihen. Sie riecht nach Sommer.

SIE RIECHT NACH SOMMER!!!

Frisch und sauber (nicht wie in der U-Bahn im Juli, in der Stoßzeit), blumig, herb, von überall ein bissl was und sooooooo gut.
Ich glaub ich muss mein Sommerdeo mit ein wenig von diesem Duft beduften, weil ich könnt mich reinlegen.

Rezept war stark angelehnt an Dandelions Guardian II: 26% Kokos, 20 % Distel HO, je 16% Olive und Sonnenblume HO, 12% Reiskeim und 10% Kakaobutter. Salz und Zucker wie immer.
Duft (haha, ja ich verrat ihn): je 5ml Honeysuckle (NG), Osmanthus (Behawe) und The Perfect Man (NG).

… Gatsch hab ich gestern verseift.
Genau genommen sehr edlen Gatsch, nämlich Schlamm aus dem Toten Meer, Totes Meer-Schlamm (klingt blöd), kurz TM-Schlamm.
Inspiriert … chrmchrm … im Seifentreff von Snoopy und Aconita konnte ich nicht wiederstehen und musste den TM-Schlamm, den ich beim aufräumen gefunden hab, verseifen.
Ich hab mir Acontias Rezept “ausgeborgt” und ein klitzekleines bissl verändert und hab eine richtig schöne, schlichte, natogrüne, herrlich schäumende Schlammseife bekommen.
Also … genau das was ich wollte. YEAH!
Hier ist das gute Stück:
IMGP9968 IMGP9971 IMGP9973Rezept (von Aconita, leicht abewandelt): 30% Babassu, 30% Olive, 20% Avocado (das gute Grüne), je 10% Kakaobutter und Rizi. Dazu 2 EL TM-Schlamm (feucht), 1 EL Kaolin, Salz und Zucker wie immer.
Duft: Litsea Cubeba, Vetiever, Sandelholz, schwarzer Peffer (und hätt ich eins gehabt, wär auch noch Patchouli reingewandert. Wie kann einem nur Patchouli ausgehen?!).

Aber im Titel steht was von Erfindung.
Ja, also ich hab was erfunden.
Ok, sowas in der Art gibts schon, aber meins ist erstens biologisch abbaubar und zweitens riechts besser.

Na gut, ich verrats.
Ich hab eine Reperaturmasse erfunden.
Also ich denke, damit kann man so ziemlich alles abdichten, aufhängen, zusammenkleben.

Das geht ganz einfach.
Man mische schwarze Olivenschmierseife, vornehmer ausgedrückt “Morrocan Black Soap”, oder auch “Beldi-Soap” mit etwa der gleichen Menge TM-Schlamm.
Ja, das wars, so einfach geht das.

Ich liebe meine  Olivenschmierseife abgöttisch.
Ganz ehrlich, die macht babyzarte Haut (auf die ich sogar angesprochen worden bin). 1 – 2 mal in der Woche aufs Gesicht auftragen, 10 Minuten einwirken lassen und abwaschen. Göttlich!
Totes Meer-Schlamm soll auch ganz super sein für die Haut.
Was also liegt näher, als die beiden zusammen zu verwenden?
Also abmischen und drauf aufs G’sichterl, den Gatsch.
Eigentlich … ja eigentlich hätte mir schon beim Abmischen klar sein sollen, dass das eventuell keine soooo gute Idee ist.
Das Zeugs verwandelt sich nämlich schon beim abmischen im Tiegel in zähe, teerartige Masse!
WURSCH!
Das sind hervorragende Hautschmeichlerstöffchen, alle Beide, also drauf aufs G’sichterl.
Und weils, aufgrund der Konsistenz, nicht so ganz leicht aufzutragen ist, gleich nach dem Motto:
“Deafs a bissl mehr sei, gnä’ Frau”. Also richtig schön dick hatt ich den Beton im Gesicht. Meine Mimik war außer Gefecht gesetzt, solang das Zeugs drauf war.

Beim darauffolgenden Händewaschen war mir dann endlich klar, dass das keine so gute Idee war, wie ich dachte.
Ich hab das Klumpert nicht mehr von den Fingern bekommen!!! :smilie_girl_004:

Das ist WASSERFEST! Gibts überhaupt wasserfeste Seife???
Oder hab ich noch was ganz geniales erfunden?

Na jedenfalls mit viel Rubbeln und einem Handtuch hab ich den Kleber dann doch von meinen Fingerchen bekommen und schlussendlich auch wieder aus meinem Gesicht.
Das hatt allerdings ein bissl gedauert, denn nachdems dann schon im Gesicht war, hab ich es auch ein paar Minuten dort gelassen.
Endergebnis:  Das Zeug ist schlecht für meine Haut! Sie hat sich gar nicht gut angefühlt, ganz trocken, stumpf und sie hat gespannt.

Also liebe Freunde und Zwetschgenröster (wie meine Mathelehrerin immer gesagt hat) – Solltet ihr jemals auf die, für mich naheliegende, Idee kommen, TMS mit Beldi-Soap zu mischen und euch das ganze ins Gesicht zu schmieren … tuts nicht!!!

So und damit verabschiede ich mich ins relativ wohlverdiente Wochenende.

Ich wünsch euch ein schönes Ebensolches und genießt die wunderschön hochsommerlichen Temperaturen, anstatt drüber zu jammern. Der Sommer ist kurz und schön und riecht gut und wer weiß wie lang er heuer bleibt.

6 Kommentare

  1. katzenmutter sagt

    A liabe G´schicht! Super Topping, das Seiferl ist rundum schön, das braucht sich nicht “einseitig” zeigen.
    Schönes Wochenende!

  2. So beautiful! I love it! I can’t read about it right now because Google won’t translate the page for some reason, but the pictures are sure worth a thousand words!!

  3. Barbara sagt

    Ich schmelze dahin, wie Eis in der Sonne! Da hast du aber einen wunderschönen Kracher gelandet!!!! Toll!

  4. Boah…, du hast aber einen schönen Sommer!!! …und vor allem hast du deinen damit bestimmt auch länger!!! ( – scheiß Wetter heute – Hitzewelle vorbei und somit auch gleich der ganze Sommer??? Bitte nicht!!!) Weißt du, vorhin hab ich grad einige Seifenstücke zurecht geschnitten und fertig gemacht fürs “Fotoshooting” von meinen ersten bunten Seifenblock, den ich hinbekommen hab – mit dem ich bis vor ca. fünf Minuten auch noch recht zufrieden war – aber nun da ich deinen Sommer kenne, verfalle ich eher in die Herbstdepression…!!! ;))) Deine Farbenspiele sind wirklich ein Highlight…!!!! Seifige Grüße aus dem heute sehr finsteren Kärnten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.