Seife
Kommentare 1

Transparentseife feat. kaltgesiedete Seife …

… oder so.

Lang hab ich ja keine TS mehr gemacht. Ich mochte das Waschgefühl nicht und wenn ich eine Seife nicht gern in die Hand nehme und aufschäume, dann kann sie noch so schön sein, sie wird im Regal versumpern.

Kürzlich dann hab ich mal wieder eine kleine Menge TS gesiedet und sie aber, entgegen der üblichen Vorgehensweise, ganz normal mit meinen 8% überfettet und ich hab den Glycerinanteil um ein Drittel (etwa) gesenkt.
Dabei hab ich in Kauf genommen, dass die Seife ihre Transparenz verlieren wird. Hat sie aber gar nicht nennenswert. So klar wie gekaufte Glycerinseife ist selbstgesiedete TS ohnehin nie und mit ÜF ist sie halt noch ein wenig trüber.
Wenn sie aber nass wird, ich sie ganz klar durchsichtig.
Mein Fazit war – sie hinterlässt ein sehr ähnliches Hautgefühl, wie meine normale Seife. Keine Spur ausgetrocknet oder unangenehm.

Das war der Startschuss quasi.
Vorgestern hab ich eine größere Menge (aber mit einem anderen Rezept) gesiedet um sie zu teilen und mit CP zu vereinen.
Herausgekommen sind diese Seifen:
IMGP0156 IMGP0162 IMGP0165Auch diese sind wieder mit 8% überfettet und ich habe auch hier wieder den Glycerinanteil gesenkt.
Nach dem einformen hab ich sie ins Backrohr gestellt, um zu gewähleisten, dass die CP auch gut durchgelt.
Ich denke, das war ein Fehler und ich werde es nicht mehr so machen. Erstens hält die warme und flüssige TS, die CP eh schön warm und zweitens glaub ich, dass die CP geschwitzt hat beim gelen und damit die TS direkt nebenan unschön verändert hat. Dort wo TS und CP zusammen sind, ist die TS sehr uneben, ein wenig schwitzig und man kann dort gut Flöckchen sehen, die sonst nicht zu sehen sind.
Aber sie riechen einfach herrlich und ich muss mich anstrengen nicht dauernd mit einem Stück dieser Seife (vor allem der Grünen) unter der Nase herumzulaufen.

Die Optik hat ja ein bissl was von eingelegten Bandwürmern (wie jemand im Seifentreff so passend geschrieben hat, womit sie absolut recht hat).

Das genaue Rezept war (800g GFM):
21% Palmfett (Cremana)
21% Kokosöl
19% Rizinusöl
19% Stearinsäure
10% Kakaobutter
10% Distelöl HO

Wasser: 288g (= 30%)
NaOH: für 8 ÜF

360g  70%iger Alkohol
130g Glycerin (statt wie im Rezept angegeben 200g)

220g Zucker
120g Wasser

Duft:
Grüne Seife – ÄÖ Limette, ÄÖ Orange, Bergamotte naturident, Gingko Limette
ungefärbte Seife – Dandelions geniale Duftmischung AOM und Sandalwood & Clary Sage

Ein wenig von der Transparentseife hab ich luftdicht verpackt. Mit der hab ich noch was vor.
Und wenn sich die aktuellen Stücke sich nicht so arg verziehen, wie die Letzte, dann wird auch in Zukunft immer wieder mal TS geben.

Schönen Sonntag wünsch ich euch allen.

1 Kommentare

  1. Hallo Claudia!
    Die sehen ja oberhammermäßig aus!
    Ich bewundere das sehr, denn ich hab mich noch nie an eine TS herangewagt.
    Glg
    Sabine

  2. Hi Claudia, ich kann mich mit TS überhaupt nix aus, aber ich finde vor allem deine „Ungefärbte“ sieht richtig schön aus… Die wäre meiner Meinung nach schon eine Wiederholungstat wert!!! 😁

  3. Hi Claudia, ich kann mich mit TS überhaupt nix aus, aber ich finde vor allem deine „Ungefärbte“ sieht richtig schön aus… Die wäre meiner Meinung nach schon eine Wiederholungstat wert!!! 😁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.