Archiv, Seife
Kommentare 7

Blitzverseifung und zarte Marmorierung…

Eins meiner Lieblingsseifenrezepte ist ja mein “Babassu für Arme” bestehend aus Kokos, Schmalz und Rizi. Dank Nuria hab ich wieder etwas Schaffett und so hab ich gestern eine Minicharge (je 110 Kokos und Schaffett und 10 Rizi) Babassu für Arme mit Schäfchen gesiedet.
Beduftet ist sie mit Flower Cologne, das zwar gut riecht, aber recht flott andickt und der Seife außerdem ordentlich einheizt.
Die Miniseife hat sich quasi selbst gekocht und war innerhalb von 2,5 Stunden bereit zum schneiden und stempeln.

Meine alte Blockform hab ich mit einem Trennbrettchen versehen, so kann ich zwei abgeschnittene Milchpackerln nebeneinander stellen und mit SL aus 250 gr. Fett befüllen, ohne das was ausbeult…
Ja und dann hab ich wieder versucht eine Marmorierung wie bei dieser Seife hinzubekommen. Diesmal ist es mir besser gelungen. 
Leider konnte ich mich wieder nicht für EIN Foto entscheiden, sodaß ihr wieder mehrere über euch ergehen lassen müsst…
Verseift hab ich hier wieder mein anderes Lieblingsrezept:
Je 125 Raps, Schmalz, Erdnuss, 110 Kokos, 20 Rizi und SEide. Beduftet ist sie mit Cherry Blossoms, Neroli und Out on a Limb

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.