Archiv, Seife
Kommentare 10

Wer hat die Kokosnuss geklaut…?

…das frag ich mich bei dieser Seife…

Nicht nur dass sie nicht die Schönste ist (eigentlich hätte sie rosa werden sollen, aber das PÖ Coconut von Daystar färbt echt dunkelbraun), riecht sie auch nicht mal mehr im Ansatz nach Kokos. Dabei duftet das PÖ aus der Flasche einfach nur herrlich. Aufgeheizt hat es auch sehr stark und überhaupt wird es in Zukunft eher in Badebomben kommen, oder in Bodylotion oder in Bodysplash, aber nicht mehr in Seife. 
Jedenfalls wird diese Seife vermutlich nie an mein Waschbecken wandern, sondern kleingeschnippelt in einer anderen Seife landen.
Aus dem gleichen Leim wie die verhinderte Kokosseife ist diese Seife entstanden…
Diese Seife duftet nach Bergamotte und Coriander Spice, ein sehr schöner frischer aber dezenter Duft. Bei der Optik hab ich mich von Dana inspirieren lassen.
Verseift hab ich bei den Beiden 200 Raps, 200 Schmalz, 200 Erdnuss, 150 Kokos, 20 Rizinus und Seide.
Und da am Freitag meine Freundinnen meine Seifenkommode geplündert haben und ich jetzt wieder Platz hab, konnte ich am Wochenende noch 2 Seifen nachlegen…
Entstanden ist diese Namenlose Schönheit hier…
Beduftet ist sie mit Cherry Blossoms und Neroli.
Und Lemon-Splash…
Beduftet mit Japanese Grapefruit, Fresh Mango und Lemon Slices, ein absolut spritziger, herrlich frischer, saftiger Duft.
Diese Seife ist nicht wirklich klein, sondern die Orange ist eine selbstgezogene Calamondin-Orange, also eine Miniorange. Sehr sauer aber mit einem unvergleichlichen Orangenaroma.
Mindestens 2 kg hängen auf meinem Bäumchen. 😀
Diese beiden Seifen sind aus 380 Kokos, 320 Schmalz, 170 Erdnuss, 150 Mandel, 30 Rizinus und Seide entstanden.

10 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.