Archiv, Seife
Kommentare 7

Eigentlich…ja, eigentlich…

…war der Plan, diese Seife mit einem andickendem Blütenduft zu beduften. Aber ich hab mich dann kurzfristig umentschieden und sie mit einem meiner Lieblingsdüfte gemacht. Mit Heather und gut wars, jetzt mag ich sie auch super gerne.

Blütendüfte sind gar nicht meins. Meist sind sie mir zu schwer, oder zu Oma mäßig…allen voran Rose.
Alle Liebhaber von Rosendüften mögen mir verzeihen, aber ich mag nicht mal den Duft von echten Rosen, geschweige denn die künstlichen Parfümöle.
Aber ich mag die Optik von kleinen Röschen, also bleibt mir nix anderes übrig, als sie mit was anderem zu beduften und da kommt mir Heather von GF ganz recht. 😀 Das PÖ ist auch blumig, aber auf eine ganz unaufdringliche, würzige, pudrige und sanfte Art und Weise. Ich kanns nicht beschreiben, aber der Duft passt für mich echt in jede Seife.

Gefallen tut mir meine Rosenseife sehr gut. Zwar haben mir die kleinen Röschen den letzten Nerv geraubt. Der Seifenleim war zu klebrig, die dünnen Blütenplättchen sind mir auf den Fingern dauernd picken geblieben und ich hatte Mühe sie unfallfrei runter zu lösen. Aber ein paar ganz hübsche Röschen sinds doch geworden wenn sie nicht so stark gegelt hätte, dass die Oberfläche ein wenig runzlig geworden ist, wäre sie für mich perfekt.
ABer ich mag sie auch so sehr, sehr gern.

Rezept: Erdnussvariante vom Traumschaumrezept

Eine Honigseife ist auch wieder mal entstanden. Honig-Milch-Sole um genau zu sein. Gesiedet für eine Kollegin meines Mannes, die neben bei imkert und mir eine schöne Bienenwachs Mittelplatte hat zukommen lassen, damit ich mir eine Silikonmatte mit Wabenstruktur machen konnte. Es hat super funktioniert. Matte und Seife, die diesmal nicht gegelt haben dürfte und wirklich schön hell geblieben ist. Beduftet hab ich sie mit gaaaaaaanz wenig Scottish Honey von GF. Ein Duft, der wirklich extrem niedrig dosiert werden muss, sonst erschlägt er mich.
So niedrig dosiert riecht er aber wirklich schön nach Honig, gerade richtig für eine Bienen und Honig Liebhaberin.

Rezept: 72% Olive, 20% Kokos und je 4% Kakaobutter und Rizi, Kokosmilchpulver (in Sole gelöst) und Honig. 

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.