Seife
Kommentare 8

Gott, wie hässlich!

Ja, ja, ist schon klar. Die inneren Werte zählen.
Bei Mensch, Tier und auch bei Seife.

Diese Haareseife sollte ein wenig anders werden, also inhaltlich gesehen.
NICHT äußerlich!
Ich bin bei “Nutzseifen” eh immer recht puristisch unterwegs.
Ob Haarseife, Gärtnerseife, Kaffeeseife, Salzseife – sie sollen ihren Zweck erfüllen, nicht mehr und nicht weniger.

Aber soooo schiach musste sie ja auch nicht werden, oder?!

Vor allem ist mir nicht klar, was da passiert ist.
Blitzbeton kenn ich nur in Verbindung mit andickenden Düften.
Andickender Seifenleim kann schon mal, wenn das Rezept entsprechend ist, ohne vorkommen.
Ich hab in diesem Fall sogar ein klein wenig damit gerechnet, war der Rizianteil doch 25% und Rizi dickt schön an.
Aber Blitzbeton? Ganz ohne Duft?
Kaum hab ich den Pürierstab aus dem Seifenleim gezogen, wars auch schon vorbei mit gießen.
Spachteln (bei der ersten Hältfte des Leims) war angesagt.
In die zweite Hälfte wollte ich eigentlich Ghassoul einrühren, tatsächlich hab ich es eingeknetet (mit Handschuhen natürlich) und danach, mehr schlecht als recht (wie ihr am Foto gleich sehen werdet) in die Form gepresst.

Ja, also das ist sie, mein Prachtstück und Ausbund an Hässlichkeit:

IMGP0096 IMGP0097 IMGP0100 IMGP0101

Dass die Farbe eher wie schon mal verdaut ausschauen wird, war mir vorher schon klar.
Milchpulver in Verbindung mit grünem Avocadoöl (Muscheln) und Gelphase schaut schon nicht berauschend aus.
Milchpulver in Verbindung mit grünem Avocadoöl, Gelphase und Ghassoul (“die Anderen” 😉 ) schaut, vor allem in dieser Konsistenz wie sie in und auch außerhalb der Formen ausschauen, im besten Fall aus, wie Erbsenpürree, im schlechtesten Fall wie schon mal verdaut und wieder ausgespuckt.
Ich mag Erbsenpürree, daher…

Naja, kommen wir zu den vielgerühmten inneren Werten.
Rezept: 500 gr GFM
30% Avocadoöl grün
25% Rizinus
15% Kokos
15% Distel ho
10% Shea
5% Lanolin

Laugenflüssigkeit zu zwei Drittel aus gesättigter Sole.
3gr Seide
2 geh. TL Milchpulver zu den Fetten
Der einen Hälfte des Seifenleims hab ich noch 2TL Ghassoul (angerührt in Wasser) spendiert.

Kein Duft.

Wenn sie schon schiach ist, dann hoff ich doch, dass sie meine Haare wenigstens gut behandelt. Das werden wir aber erst in ein paar Wochen sehen.

So und jetzt geh ich schön seifeln.
Hoffentlich.
Schönes Wochenende euch ALLEN!


8 Kommentare

  1. Hey Claudia…gut zu wissen, dass es dir auch mal so geht wie mir nahezu immer…wenn ich schon voller Vorfreude am Austüfteln bin, wie die fertige Seife aussehen sollte und auch alles schon perfekt vorbereitet hab und alles parat steht – ebenso parat STEHT dann plötzlich der Seifenleim und ich kann dann von meinen ganzen Seiflerutensilien und Farben nur mehr die Schaufel verwenden um meine tolle Seife überhaupt noch irgendwie in die Form zu kriegen… Die Vorfreude war groß wird aber meist maßlos von der Enttäuschung übertroffen… ;-D Aber wie gesagt: die inneren Werte zählen und bestimmt ist dein hässliches Entlein dafür eine wahre Pflegebombe!!! Außerdem: du weißt wenigstens, dass du auch hübsche Seifen machen kannst – im Gegensatz zu mir, denn ich geh mittlerweile bei jeder neuen davon aus, dass sie wieder ein mißratener Bastard wird…!!!! 😀 Aber ich geb nicht auf… Glg aus Kitty’s sturer Seifenküche… 😉

    • Claudia Pazdernik sagt

      Bloß nicht aufgeben.
      Und Bastarde hab ich bei dir keine gesehen. 😀
      Sag mal, bist du im Seifentreff angemeldet?
      Das ist wirklich hilfreich und auch wirklich nett da.
      Wahnsinnig viel Wissen und Inspriation ist auch vorhanden, genauso wie jede Menge nette Leute.

      Ich war in diesem Fall nicht mal enttäuscht, ehrlich gesagt.
      Haarseifen sind für mich eh Nutzsseifen. Die müssen nur gut sein, nicht hübsch.
      Ich war eher überrascht und amüsiert. 😉

  2. …ja, der Seifentreff wurde mir schon von ein, zwei anderen Seiflerinnen ans Herz gelegt und ich ich bin der Sache nicht gänzlich abgeneigt, nur wollte ich etwas warten, da der Sommer auch ohne Seife schon sehr stressig war und ich bis vor einer Woche sowieso für gar nichts Zeit hatte, aber nun über den Herbst ist das sicher eine Überlegung wert…hab auch schon des öfteren spioniert und gesehen, was die Leute dort so drauf haben…!!! Danke für den Tip…

    P.s.: wenns öfter schief geht, biste irgendwann mal nimmer amüsiert – werde heute meinen Unfall von vorgestern aufschneiden…habe das mich Ärgern um einen Tag verschoben…. ;-D

    PPs.: Aufgrund der Tatsache, dass du nach wie vor Haarseife machst, nehme ich an, du bist auch noch stur, was die Seifenhaarwäsche betrifft… 😀 gefällt mir… ;-D !!! Glg und bis bald das Kittylein

  3. Claudia Pazdernik sagt

    Ja, klar, wenn das öfter passiert, ists nicht mehr lustig.
    Aber wenn es dich tröstet, mir ist das Anfangs auch öfter passiert. Es wird weniger und seltener mit der Zeit.

    Ja, ich bin noch stur in Bezug auf Haarseife.

  4. Annette sagt

    Mein erster Gedanke-sieht aus wie Erbsensuppe am Stück. ..😊
    Aber Hauptsache sind ja die inneren Werte, gell?
    Ich find sie trotzdem gut😀

  5. Martina sagt

    hm. wie hoch überfettest du sie denn? u wie sind deine haare so? meine haare sind eher dick u auch trocken in den längen, dh höhere üf richtig?

    lg Martina

    • Claudia Pazdernik sagt

      Ich hab die mit 4% überfettet.
      Meine Haare sind eher normal mit Naturwellen und trockenen Spitzen.
      LG Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.