Seife
Kommentare 2

Lang, lang ists her …

… seit ich das letzte Mal gepostet hab.
Das Leben hat mich voll im Griff und hat mir wenig Zeit zum seifeln und noch weniger Muse zum Seifen fotografieren gelassen.
Aber jetzt neigt sich das Jahr dem Ende zu und Weihnachten rückt immer näher und meine Seifenkisten sind dramatisch leer.

Also hab ich gemacht, was ganz viele Seifensieder im September machen – ich hab angefangen meine Seifenvorräte aufzustocken.

Ein paar Seifen sind schon entstanden und die Kisten füllen sich langsam wieder und nachdem ich heute Zeit hatte und die Sonne doch die Wolken vertrieben  hat, hab ich meine Seifen zum Fotoshooting gebeten.

Den Anfang machen drei sehr schlichte Seifen (meine persönlichen Lieblinge):


Diese beiden Seifen sind nach einem 25er Rezept entstanden und sind mit frischen
ÄÖ-Mischungen beduftet.

Luxusstück:

Hier  war das Rezpet mein dekatentes „Buttrig zart“  – also mit Arganöl, statt dem Olivenöl und da ich noch immer Reste vom Stutenmilchpulver habe, ist davon auch etwas in die Seife gewandert.
Auch diese Seife duftet nach einer frischen ÄÖ-Mischung
Die Farbe kommt ausschließlich durch die Stutenmilch und die Gelphase.

Weiter gehts mit einer Seife, die ich ganz ok finde, aber die mir nicht ganz gelungen ist:

Die Oberfläche fühlt sich nicht ganz glatt an, was ich gar nicht mag und ich hab den Duft nicht sorgfältig genug untergerührt, wodurch sie ein wenig fleckig ist.
Aber sie riecht gut nach einer zitronigen ÄÖ Mischung und das Unebene wäscht sich rasch glatt.

Rezept war mein Traumschaum.

Krautig-Lavendelig-Frisch:

Duftet diese SEife, in der sich wieder ein 25er Rezept versteckt.

Regenbogenfarben:

sind meine Lieblingsfarben in Seife.
Ich finde die Kombi geht einfach immer.
Ich mag den Swirl und den Duft und somit die ganze Seife.

Rezept: Traumschaum
Duft: die ÄÖs Orange, Zitrone, Grapefruit, Mandarine rot und Benzoe

Und dann mein haptischer Favorit:

Diese Seife ist ein haptischer Traum.
Ganz, ganz glatt und bläschenfrei, obwohl der Leim ziemlich angedickt hat und ich mit dem Bügel beim swirlen schon massiv Widerstand gespürt hab.
Ich hab das Schlimmste befürchtet und war sehr überrascht, als ich ausgeformt und geschnitten hab.

Rezept: Seidenglatt
Duft: eine Lavendelige ÄÖ Mischung

Alle Bunten auf einen Blick:

Und damit verabschiede ich mich für heute wieder, aber ich denke nicht für so lange, wie beim letzten Mal.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.