Seife, Tipps und Tricks
Kommentare 20

Waschweiber …

…  oder die “IchwillAllesundambestenaufeinmal-Seife”.

Voriges Wochenende war in Wien Seifensiedertreffen und es hat auch ein paar deutsche und schweizer Siederinnen nach Wien verschlagen, was mich sehr gefreut hat.
Eine dieser deutschen Siederinnen Lacky/Iris hat in unserem Seifen-Gästezimmer übernachtet und als großes Dankeschön hab ich von ihr die nackerten Weiber Silikoneinlegeformen für den Divi geschenkt bekommen (unter anderem).
Was zwar gar nicht notwendig war, weil ich mich sehr gefreut habe, sie hier bei mir zu haben, aber ich hab schon länger mit diesen Einlegern geliebäugelt und zielsicher hat sie sie für mich ausgesucht. Danke nochmal Lacky!

Gestern hatte ich dann ein wenig Zeit und Muse und hab sie eingeweiht, die Schönheiten.

Nachdem im Forum (Seifentreff) immer wieder mal die Frage zu lesen ist, wie man Milch und Seide am besten gemeinsam in die Seife bekommt, hab ich es gestern mal gemacht und auch ein wenig dabei fotografiert.

Ich hab einen Tag vorher Hafermilch (nicht zu dick) hergestellt und sie gestern durch ein Sieb gegossen, soviel abgewogen wie ich als fehlende Menge für meine reduzierte Lauge brauche,  erwärmt und soviel Milchpulver eingerührt, dass eine dickliche Creme entstanden ist.
IMGP0171So hab ich Hafermilch und (in diesem Fall) Kuhmilch in einer Seife und zwar einen ordentlichen Anteil davon. Viel mehr als man mit reiner Milchlauge in die Seife bringen würde.

Das Wasser für die Lauge hab ich von 150g auf 70g (ein kleines Bissl mehr, als ich NaOH für diese Seife brauchte) reduziert, Salz und Zucker drin aufgelöst und meine Seide (ca.2g) darin eingeweicht …
IMGP0172 IMGP0173 IMGP0174… das NaOH eingerührt…
IMGP0175… und dann erstmal ohne Kühlung stehen gelassen, bis die Seide komplett zerfallen war …
IMGP0176Danach habe ich kaltes Wasser in meinen Topf, in dem die Lauge immer auskühlen darf, mit kaltem Wasser füllt und wenn ihr euch über die Steine im Wasser wundert – die sind nicht zur Dekoration, sondern die sind tiefgekühlt und ersetzen mir die Eiswürfel und kühlen somit das Wasser und dadurch die Lauge schnell herunter, ohne dass ich ständig neue Eiswürfel machen muss.
IMGP0178Die Idee stammt übrigens nicht von mir, sondern von einer lieben Siedefreundin, die sie geboren hat, als ich ihr erzählte, wie mich das nervt ständig neue Eiswürfel machen zu müssen.

Die Hafermilch-Kuhmilch-Pampe hab ich in der Zwischenzeit gleich in meine geschmolzenen Fette gerührt …

IMGP0180…dazu kam noch ein gehäufter Teelöffel Kaolin.

Als alles Arbeitstemperatur hatte gings weiter wie immer (das hab ich nicht mehr dokumentiert) und ab in den Divi.

Herausgekommen sind gestern Nacht noch wunderschöne, nackerte Waschweiber …
IMGP0187 IMGP0188
Rezept: Seidenschweinchen + (siehe oben)
Duft: Heather  von Gracefruit (einer meiner liebsten Milchseifendüfte überhaupt)

 

 

20 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.