Archiv, Seife
Kommentare 7

Winterseife, Weihnachtsseife und Haarseife…

…gestern war ich den ersten Tag seit Wochen ganz allein zu Hause! Und ich habs genossen. 😉
Nachdem ich in der letzten Zeit richtig viel Seife losgeworden bin, darf ich wieder vollkommen hemmungslos sieden und das hab ich gestern getan.Drei Seifen sind so gestern entstangen.
Eine Winterseife…

Wieder das Traumschaum-Rezept, diesmal allerdings hab ich das Olivenöl gegen Distelöl HO ausgetauscht, damit die Seife heller wird.
Beduftet ist sie mit Laundromat von NG, das sooooo gut nach frisch gewaschener WĂ€sche duftet.
Nachdem die erste Auflage meiner Bratapfelseife komplett ihren Besitzer gewechselt hat und ich selbst auch noch ein paar dieser Seifen brauche, hab ich eine Neuauflage gesiedet:

Ist auch wieder das gleiche Rezept, das Veggi-BfA.

Und nachdem meine Haare und ich die letzte Haarseife so toll finden und der SchlĂŒssel fĂŒr meine Haare scheinbar ein hoher Rizinusanteil ist, hab ich gestern wieder eine gesiedet. Diesmal mit 30% Rizi und mit Ghassoul…

…genaues Rezept ist hier:
40% Olive, 30% Rizinus, 20% Reiskeim, 10% Kokos.
Auf 250g GFM sind noch 3 TL Ghassoul in die Fette gewandert, das Wasser hab ich auch 20% reduziert und ĂŒberfettet ist sie mit 2%
Beduftet hab ich sie mit Citronella, Lemongras, Sandelholz und Patchouli.
Dank einer sehr schnellen und sehr heftigen Gelphase konnte ich sie gestern schon testwaschen und ich bin auch hier wieder begeistert.
Nach der WĂ€sche hab ich mit 1L Kamillentee, gemischt mit 3EL Quetschzitrone, gerinst und danach noch meine IncrospĂŒlung verwendet.
Ergebnis: duftige, seidige, weiche Haare.
Ja, so darf das gerne bleiben.

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.