Seife
Kommentare 8

Gestern Abend …

… hat es mich in den Fingern gejuckt und ich hab mich in die Seifenküche gestellt und eine ganz schlichte Soleseife gemacht.
Inspiriert von den – wie ich finde – wunderschön schlichten, oder rustikalen Marseiller Seifen – die ich irgendwie nirgendwo gefunden habe, um sie zu kaufen – bin ich einfach selbst ans Werk geschritten.
Gewählt hab ich ein leicht abgewandeltes 25er Rezept und wie gesagt, die Laugenflüssigkeit sollte Sole sein.
Eine schlichte, sommerliche Seife wollte ich haben.
Und eine schlichte, sommerliche Seife hab ich bekommen.
Sie duftet herrlich nach der Sonnencreme (oder wenigstens so ähnlich) meiner Kindheit – ja genau, die Delial in der gelben Flasche mit der braunen Schrift.
Der Duft, der mich seit jeher an den Strand von Italien versetzt, oder an einen Kärtner See.
Und ja, ich bin ein ein Kind der 70er.

Ein bissl Bauchweh hatte ich wegen dem Stempel, den eine Soleseife, gestempelt mit einem normalen Gummistempel, könnte schwierig sein.
Aber nein, wars nicht.
Im Gegenteil, sie hat sich (noch heiß) ganz wunderbar stempeln lassen.

Und hier ist sie:

Wie gesagt, ganz schlicht.
Rezept: 35% Olive (das gute heilige Olivenöl), 25% Kokos, 25% Schmalz, 11% Erdnuss und 4% Rizi
LF: gesättigte Sole
Duft: meine Delial-Mischung aus Ginkgo Limette, Honeysuckle und Neroli naturident

Und weil mich die ganz rustikalen Seifen aus Frankreich auch unglaublich angemacht haben, sind gerade noch zwei Seifen im Werden.
Schönen Sonntag noch …

8 Kommentare

  1. Ulrike Zeiss-Kolmegies sagt

    Hallo liebe Claudia, da ist sie ja wieder…die DELIAL-Seife😙😎👍❤💙💚💛💜
    Ich hab erst vorgestern nochmal in den alten Veröffentlichungen danach gesucht um vielleicht irgendjemanden zu finden, der mir nach Deinem Rezept so eine Seife, Creme oder irgendetwas mit dem tollen Sommerduft macht…ich vermisse ihn sooo sehr – ich verfolge und bewundere regelmässig Deine tollen neuen Kunstwerke und bin sicher, dass das ganz viel Freude macht…die schönen Beschreibungen, Fotos und Deine Begeisterung sind schon sehr inspirierend …

    • Claudia Pazdernik sagt

      Dankeschön!
      Nein, ich sprüh meinen Stempel ganz leicht mit hochprozentigem Alkohol ein.

  2. Hille sagt

    Claudia, ich habe deine Sole Seife einschließlich Stempel kopiert! Der Text des Stempels lautet aber : “Sole Seife mit Seide”, das Erdnussöl habe ich durch Reisöl ersetzt und Seide habe ich auch noch in der Lauge aufgelöst.
    Die Seife habe ich nach 3 Stunden heiß gestempelt, das hätte ich mich ohne dein Vormachen nie getraut.
    DANKE für dein großzügiges Teilen und diese tolle Seife! Übers Seifenforum werde ich dir ein Bild schicken!
    Hille(jo)

  3. Claudia Pazdernik sagt

    Liebe Hille,
    es ist schön dich hier zu lesen.
    Auf deine Seife bin ich schon gespannt.
    Ich liebe, liebe, liebe diese schlichten Seifen und ich kann mich an ihnen gar nicht satt sehen.

  4. Hille sagt

    Ich bin sooo happy, denn zum ersten Mal habe ich einen gescheiten Stempel hinbekommen und das bei einer SoleSeife!
    So schöne Fotos wie du werde ich aber nicht hinbekommen, hab nur ein Handy und schaff so interessante Fotos wie du sie kreierst, leider nicht.

    • Claudia Pazdernik sagt

      Hihi…ich hab mein Handy unter anderem nach der Kamera ausgesucht.
      Die letzten Fotos auf meinem Blog sind fast alle mit meinem Handy gemacht.
      Je nachdem was du für eins hast, kann das vielleicht auch einiges.
      Ich bin schon total auf deine Seife gespannt. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.