Archiv, Seife
Kommentare 7

Gingerbreadman trifft…

…Candyman.

Die letzten zwei Tage war ich wieder in Sachen Weihnachtsseifelei unterwegs und dabei sind diese beiden Seifen entstanden.

Wirklich glücklich bin ich nicht mit ihnen.

Gingerbread-Man:

 Bei dieser SEife hätt ich fast unschuldige Fußgänger in Gefahr gebracht, weil ich am liebsten mein Werkzeug aus dem 7. Stock geworfen hätt.
Erst kippt der Topf mit den geschmolzenen Fetten, bei der Beseitigung der Sauerei schmeiß ich das Gläschen mit dem fertig gemischten Duft um.
Könnt ihr euch das vorstellen wie 40 ml Bratapfel mit Lemongras in der Küche stinken, selbst nach dem sauber machen ncoh???
Also neuen Duft angerührt, das verschüttete Öl (es war zum Glück nicht viel) wieder reingeschaufelt und das ganze nicht grad mit weihnachtlichen Gefühlen in der Magengrube…
Dann hat die Seife auch wieder nur in der Mitte gegelt und das noch recht heftig, sodass sie jetzt diesen unregelmäßigen Gelkern hat.
Naja, die inneren Werte zählen dabei.
Drin stecken konzentrierte Hafermilch, Strauß, Kokos, Olive, Raps und Seide.
Beduftet ist sie jetzt mit einer Mischung aus Japanese Plum, Blueberry Vanilla und den letzten paar Tropferl Bratapfel.

Candyman…

…ist im unteren eigentlich mit Rosa marmoriert. Tja davon sieht man nix mehr, oder fast nix mehr.
Babypowder von GF hat für diese hübsche dreckigbraune Farbe gesorgt. DAMIT hab ich nicht gerechnet, eher damit, dass es stark andickt. Angedickt hat es zwar, aber es war beherrschbar. Beim Ausformen war der untere Teil auch noch schön gelb-rosa marmoriert…

Aber sie duftet einfach herrlich!

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.