Archiv, Dies und Das, Seife
Kommentare 10

Pfhhhh…ich kanns doch noch…

…eine Seife zu machen, die mir auch wirkich gefällt! Jetzt ist der Bann gebrochen, jipiehhhhh!!!!

Ok, meine letzten Seifen waren allesamt nicht sooooo wirklich der Renner. Manche hab ich euch gar nicht gezeigt, die sind gleich in den Kübel für die Putzseifen gewandert.
Aber gestern ist mir wieder mal eine Seife geglückt, die mich zufrieden stellt. Und zwar ganz zufrieden!!!
Hier ist sie (leider konnt ich mich nicht für ein oder zwei Fotos entscheiden, drum müsst ihr jetzt leider mehr ertragen):

 Das Rezept:
150 Kokos, 40 Shea, 10 Stearin und 120 Raps, 80 Erdnuss, 20 Rizi und Seide und Salz und Zucker.
Beduftet ist sie mit Japanese Grapefruit und Salty Sailor, was überraschend gut duftet. Frisch und gleichzeitig auch fruchtig warm.

Ich hab freihandgetrichtert…sehr freihand und dann als alles in der Form war, wild mit dem doppelten Esstäbchen marmoriert.
Duch den salzigen Segler, hat der Leim doch recht angedickt, er war schon wie Pudding und ich dachte der Swirl wird sicher nix mehr. Vor allem als ich mit den Stäbchen richtig tiefe Furchen im Leim hinterlassen hatte. Aber nach ein bissl aufklopfen sind die Furchen  verschwunden und es sind so gut wie keine Luftbläschen in der Seife!!!
Insgesamt hab ich wieder festgestellt, dass es besser zu marmorieren geht, wenn der Leim nicht mehr ganz flüssig ist. Man “verschiebt” einfach mehr Seife.

Und vorige Woche sind noch entstanden:
Salzseifen in meinen neuen Silkonkuchenformen…

 …das Schoko-Vanille Schweinderl….

…und FlymetotheMoon mit Mountain Pine beduftet…

Ja und dann ist am Donnerstag endlich mein heiß ersehtes Pakerl angekommen (ich dachte schon es wäre verloren gegangen)…
…hm…irgendwo ist der Wurm drin…ich krieg das Foto nciht hochgeladen…grmpfh…

Jetzt aber…!
Hier ist es mein Baby. Ist sie nicht hübsch?

Schon als Kind wollte ich immer eine haben und nie hab ich sie bekommen. Dann sind sie in Vergessenheit geraten und vor kurzer Zeit hab ich sie wieder entdeckt. Ja und dann vor zwei Wochen endlich zugeschlagen. Willhaben.at lautet das Zauberwort und um 10 Euro plus 4,30 Versand, darf ich dieses Schätzchen jetzt mein Eigen nennen.

10 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.