Seife
Kommentare 10

Salzsteine …

… liegen wirklich wunderbar in der Hand.

Schon lange hab ich keine Salzseife mehr gesiedet und noch länger keine gezeigt.
Langsam aber schwindet mein Vorrat dahin und nachdem meine im Frühjahr, nach Mojas Idee gesiedete KOH/Essig Salzseife ein Reinfall war (die Seifen wollten so gar nicht aus der Form und zwar wochenlang! nicht – immer ist was hängen geblieben, sie wurden nicht richtig fest und auch das Waschgefühl hat mir persönlich nicht wirklich gefallen), hab ich mich gestern wieder ans Werk gemacht.
Diesmal nicht rein mit KOH verseift, sondern eine 90:10 (NaOH:KOH) Mischverseifung mit Essig als Laugenflüssigkeit.

Diesmal gefällt mir das Ergebnis richtig, richtig gut!
Sie schauen nicht nur samtig aus, sie fühlen sich auch so an und sind gleichzeitig knallhart und schwer.

In den Seifen-Salz Leim hab ich ein halbes Teelöfferl grobes schwarzes Salz gerührt, was mir unglaublich gut gefällt.
Ansonsten ist ganz fein gemahlenes Meersalz drin und zwar 300g auf 300g GFM.

Rezept:
96% Kokosöl
4% Rizinusöl
100% Salz
Laugenflüssigkeit: 5%iger Tafelessig (den hab ich nicht extra berechnet, sondern den Laugenunterschuss ein wenig niedriger angesetzt, sodass ich jetzt einen geschätzten Laugenunterschuss von 12% hab)

Duft: 2 Teile Litsea Cubeba und je 1 Teil Coriander, Neroli naturident und Benzoe (alles ÄÖs) was einen himmlischen Duft ergibt.

Diese Steine fühlen sich soooo schön an, ich bin ganz verliebt und auch wenn sie von einer langen Lagerzeit durchaus profitieren, ein Stück wird heut mit ins Bad wandern.

Update:
Ich konnte nicht bis am Abend warten, ich musste ein Stück gleich in meinen Händen drehen und was soll ich sagen.
Diese Seife ist toll.
Sie schäumt wirklich schön und willig und üppig, schon überhaupt für eine Salzseife.

10 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.