Seife
Kommentare 11

Unser Haus war eine …

… Baustelle!
Und zwar seit Februar!
Alles war eingerüstet, vor den Fenstern sind die Bauarbeiter auf und ab geklettert und haben uns neue Fenster und eine neue Wärmedämmung und Fassade gemacht.
Dementsprechend war alles abgedunkelt und ich bin mir schon vorgekommen wie ein Grottenmolch.
So konnte ich auch nix fotografieren, denn ohne Licht …
Also nicht, dass ich jetzt wahnsinnig viel geseifelt hätte und die Seifen, die ich gemacht habe, waren auch allesamt schlicht und einfach.

Aber seit drei Wochen ist das Gerüst weg, die verdunkelten Fenster sind wieder entdunkelt und auch auf den Balkon kann man wieder raus.
Und weil meine Nichte dieses Wochenende zu Besuch war und sie Lust hatte mit mir eine Seife zu machen, haben wir gemeinsam geseifelt, was richtig viel Spaß gemacht hat.

So ist eine ganz schlichte Seife, aber mit wertvollen Inhaltsstoffen, entstanden:

Rezept:
52% Bio Olivenöl
26% Bio Babassuöl
12% Bio Sheabutter
6% Jojobaöl
4% Rizinusöl
1 TL Kaolin (auf 500 g GFM)

Duft: die äth. Öle Zitrone, Limette, Petitgrain
Ich kann euch sagen, diese Seife duftet unglaublich gut, zumindest noch.
Wie immer mit den Zitrusdüften verfliegt er leider, aber beim reifen entwickelt sich daraus – in Verbindung mit dem guten Olivenöl, ein sehr angenehm, feiner, sauberer Duft.

Die zweite Seife ist endlich wieder mal etwas bunt und ich hab eine ziemliche Freude damit.

Sie ist ganz hell und komplett luftbläschenfrei.

Rezept: ein einfaches 25er aus Kokos, Olive, Mandel und Shea
Duft: Margarita und Teakwood & Cardamom von NG

11 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.